Das Fritz Rémond Theater in Frankfurt am Main hat es sich seit 75 Jahren auf die Fahnen geschrieben, Klassisches mit Zeitgenössischem zu vereinen.

Diesen Vorsatz setzt das ehemalige „Kleine Theater im Zoo“ auch im Außenauftritt erfolgreich um: Der goldene Schriftzug von 1995, der noch mit Hochspannungs-Leuchtstoffröhren ausgestattet war, weicht nun dank Nordlicht neuen Buchstaben mit weißen LED-Platinen.  

 Um den vertrauten Anblick und die Tradition zu bewahren, ist die neue Schrift in Typ und Größe exakt an ihre Vorgängerin angelehnt und ebenfalls mit Goldfolie überzogen. Nur ihr Innenleben ist durch die LED-Technologie um Einiges moderner geworden. Dank der erfahrenen Monteure waren die 18 Buchstaben mit ihren 58 cm Höhe und einer Gesamtbreite von 7,76 m binnen eines Tages fix und fertig an die Dachkonstruktion angeschraubt. Von hier oben werden sie hoffentlich noch viele weitere Jahrzehnte lang Kulturbegeisterten und Tierliebhaber*innen den leuchtenden Weg in das einzige Theater der Welt in einem zoologischen Garten weisen.