Projekt

Lichtinstallation am FUAS Gebäude 9

FRANKFURT UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Das his­to­ri­sche Gebäu­de 9 der FUAS erstrahlt dank der Stif­tung Herr seit Ende 2020 in neu­em Licht.
Von der hoch­fre­quen­tier­ten Kreu­zung Nibelungenalle/Friedberger Land­stra­ße aus gese­hen, fällt der Blick nun ganz auto­ma­tisch auf die auf­wen­dig sanier­te Fas­sa­de der Frank­furt Uni­ver­si­ty of App­lied Sciences.
Das Farb- und Licht­kon­zept des Gebäu­de­de­si­gners Lewin Quehl wur­de gemein­sam mit AES Tech­nik umgesetzt.

Die gold­far­ben lackier­ten Alu­mi­ni­um­buch­sta­ben sind gemein­sam mit den 5 Fas­sa­den­strah­lern intel­li­gent steu­er­bar. Durch ein Touch­pa­nel im Gebäu­de­in­ne­ren kann die Licht­in­stal­la­ti­on je nach Ein­stel­lung in einer der Far­ben der Fach­be­rei­che der FUAS erstrahlen.
Mit einer Lauf­wei­te von rund 22 Metern ist der Pro­fil 3 Schrift­zug per­fekt mit der Archi­tek­tur des tra­di­ti­ons­rei­chen Kopf­ge­bäu­des abge­stimmt, und prägt fort­an das Gesicht der Hoch­schu­le im Frank­fur­ter Stadtbild.

Die Stif­tung Herr för­dert und unter­stützt Stu­die­ren­de der Frank­furt Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces, stellt Mit­tel für Pro­jek­te von Stu­die­ren­den, Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern zur Ver­fü­gung und för­dert den inter­na­tio­na­len Aus­tausch von Stu­die­ren­den und Lehrkräften.