Wenn Milen Hris­tov heu­te zurück­blickt, wirkt es fast schon etwas sur­re­al: Vor eini­gen Wochen stand er noch bei Nord­licht in der Pro­duk­ti­on. Dank sei­ner frü­he­ren CAD-Aus­bil­dung in sei­ner Hei­mat tausch­te er vor ein paar Wochen kur­zer­hand die Werk­bank gegen den PC. Dort kon­stru­ier­te und posi­tio­nier­ten er gemein­sam mit dem tech­ni­schen Lei­ter Peter Bärsch in rund 400 Stun­den den Stahl­bau der rie­si­gen Leucht­buch­sta­ben für die vor­han­de­ne Unter­kon­struk­ti­on. Danach schlüpf­te er wie­der in die blaue Arbeits­ho­se und pack­te tat­kräf­tig vor Ort bei der Mon­ta­ge am Sta­di­on mit an.Genau das macht uns Nord­lich­ter auch irgend­wie aus: Wir sind nicht nur erfah­re­ne Licht­ex­per­ten, son­dern auch sonst ech­te Mul­ti-Talen­te. Da wird der Mon­ta­ge­l­ei­ter zum Mani­tou-Domp­teur, der Pro­jekt­lei­ter zum Buch­sta­ben­wäch­ter, die Geschäfts­füh­re­rin zur PR-Frau und der Ein­käu­fer zum Social-Media-Foto­gra­fen. Und das Bes­te dar­an: Es macht auch noch rich­tig viel Spaß!

Teamfoto: Jan Huebner